> Aktuelles
Aktuelles
07.01.2019

Sternsinger unterwegs

Das diesjährige Sternsingermotto lautet „Wir gehören zusammen. Gemeinsam für Kinder mit Behinderungen in Peru.“.
Amira Schneider, Philipp Butzbach und Carl Schmitt aus der Gemeinde St. Peter in Winzenheim waren am 4. Januar mit den Ordensschwestern Patritia und Mercy im Krankenhaus St. Marienwörth, den Altenhilfeeinrichtungen St. Elisabeth und St. Josef unterwegs, um Spenden für behinderte Kinder in Peru einzusammeln.
Mit ganz viel Engagement haben die drei Viertklässler das Anliegen vorgetragen und damit die Herzen der älteren Menschen und Patienten erreicht. Schwester Patritia von den Mägden Mariens von der unbefleckten Empfängnis freut sich sehr über das Engagement der Kinder und die Spendenbereitschaft: „Wir konnten am Freitagabend etwa 670 Euro zählen, das ist ein tolles Ergebnis! Vielen Dank an die Sternsingerabordnung aus St. Peter und alle Spender. Das ist ein sehr schönes Beispiel für Mitmenschlichkeit und Dienst am Nächsten!“

[mehr]
02.01.2019

Neujahrsbaby im St. Marienwörth heißt Acelya

Das erste Baby in Bad Kreuznach im Jahr 2019 heißt Acelya und kam am Neujahrstag um 15.27 Uhr im St. Marienwörth zur Welt.
Die Eltern Gamze und Orhan Dinckal hatten in der Silvesternacht mit Arda, dem fast dreijährigen Bruder der Neugeborenen, mit einigen Böllern das Neue Jahr begrüßt, und kurz nach Mitternacht ging es eilig ins St. Marienwörth. Der stolze Papa der Kleinen erzählt: „Auch ich bin schon hier im St. Marienwörth geboren und da war es selbstverständlich, auch die Geburt von Arda hier zu erleben. Sehr gerne sind wir auch jetzt wieder hierher gekommen, da wir uns hier mit der ganzen Familie sehr liebevoll und kompetent betreut fühlen.“

Acelya ist ein wahres Prachtbaby, mit ihren 50 cm bringt sie 3320 Gramm auf die Waage. Familie Dinckal hat eines der Familienzimmer bezogen und so kann auch Orhan Dinckal von Anfang an die kleine Acelya miterleben und seine Frau unterstützen.

Im vergangenen Jahr wurden im St. Marienwörth 574 Kinder geboren, wiederum 43 mehr als im Jahr davor. Dr. Gabor Heim, Chefarzt der Abteilungen Geburtshilfe und  Gynäkologie, ist stolz auf sein Team und den sehr guten Zuspruch: „Seit Jahren haben wir kontinuierlich steigende Geburtenzahlen, ganz herzlichen Dank an meine engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

[mehr]
13.12.2018

Klingende Weihnacht – Landespolizeiorchester RLP im Kurhaus Bad Kreuznach

Am 11. Dezember gastierte das grandiose Landespolizeiorchester RLP zugunsten des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth und die begeisterten Zuhörer honorierten das überragende Engagement mit einer Spendensumme von über 2.100 Euro.

Unter der Leitung von Christian Küchenmeister gaben die 37 Musiker wirklich Alles, die stehenden Ovationen des Publikums am Ende des Konzertes drückten den Dank für den  wunderbaren Musikabend aus. Über 300 Zuhörer waren in das Kurhaus nach Bad Kreuznach gekommen, um sich mit klassischen Kompositionen und weihnachtlichem Zauber in die Vorweihnachtszeit einstimmen zu lassen.

Ralf-Dieter Kanzler, 1. Vorsitzender des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth, dankte den Musikern sehr herzlich und erläuterte die Verwendung des Spendenzweckes:
„In diesem Jahr wird der Erlös aus den Spenden und Garderobeneinnahmen für die  Neugestaltung der zentralen Notaufnahme im Krankenhaus St. Marienwörth verwendet.“

[mehr]
10.12.2018

Adventskonzert „Frieden auf Erden!“ stimmte in die besinnliche Zeit ein

Bruder Matthias Equit, leitende Hebamme Gudrun Grosenick (3. v. rechts) und Kinderkrankenschwester Sabine Pieroth-Bührmann (2. v. rechts) bedanken sich beim hervorragenden Musikensemble Winzenheim unter der Leitung von Nina Hermann (10. v. rechts)

Das hervorragende Musikensemble Winzenheim gab am vergangenen Samstag  in der gut gefüllten Kapelle St. Marienwörth ein sehr besinnliches und vielseitiges Konzert. Unter der Leitung von Nina Hermann sang  das zwölfstimmige Vokalensemble alte und neue Weisen aus aller Welt zu Advent und Weihnacht. Bettina Schneider wirkte nicht nur als Chormitglied mit, sondern überzeugte auch an Klavier und Orgel.

Bruder Matthias Equit, Superior des Konvents der  Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz in Bad Kreuznach, bedankte sich sehr herzlich für den sehr gefühlvollen und besinnlichen Musikbeitrag in der Adventszeit, der zum Innehalten und Überdenken einlud.
Der Spendenerlös über 350 Euro kommt der Säuglingsstation St. Marienwörth zugute.



[mehr]
28.11.2018

Adventskalender – im Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth

Adventskalender – im Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth
Herzliche Einladung zum Anschauen und Innehalten

Das Referat Christliche Unternehmungskultur der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz und das Seelsorgeteam des Krankenhauses St. Marienwörth haben einen Adventskalender im Eingangsbereich von St. Marienwörth gestaltet.

Ab 1. Dezember wird täglich ein neues Bild enthüllt werden.
Herzliche Einladung an alle, die sich auf den Weg zum Weihnachtsfest begeben möchten.

 

Advent
Aufbrechen zum Licht,
Aufbrechen zum Menschen,
Aufbrechen zu Gott, der uns täglich neu im Menschen und in der Schöpfung begegnen will.



[mehr]
26.11.2018

18. St. Marienwörther Weihnachtsbasar am 2. Dezember

Der jährliche Weihnachtsbasar, von der Mitarbeitervertretung des Krankenhauses St. Marienwörth organisiert, findet im Erdgeschoss und rund um die Kapelle von St. Marienwörth in der Mühlenstraße 39 in Bad Kreuznach statt.

Die Besucher erwartet Selbstgebasteltes, Selbstgebackenes und weitere hausgemachte Spezialitäten, Klostercafé im Refektorium, Glühweinstand und frische Waffeln.

Um 14 Uhr stimmt das 1. Akkordeonorchester „Nahetal“ Bad Kreuznach unter der Leitung von Dimitri Chub in der Kapelle mit den  „Melodien zum Advent“ ein. Um 15 Uhr führt das Kehrebacher Knüppchen Puppentheater aus Bad Münster am Stein – Ebernburg die Bremer Stadtmusikanten für Klein und Groß auf.

Der Erlös des Basares wird auch in diesem Jahr wieder an verschiedene soziale Einrichtungen in und um Bad Kreuznach gespendet.

[mehr]
14.11.2018

Qualitätssiegel für Hygiene

Landrat Achim Hallerbach, Einrichtungsleiterin Silke Weidenthaler, Hygienebeauftragte Petra Schulz und Prof. Dr. Martin Exner (v.l.n.r.) mit dem Hygienesiegel.

Das St. Josefshaus hat am 6. November 2018 das Hygienesiegel für Pflegeeinrichtungen 2019 erhalten. Landrat Achim Hallerbach und Prof. Dr. Martin Exner freuten sich, allen erfolgreichen Einrichtungen in einer Feierstunde ihre Urkunden zu verleihen. Für das St. Josefshaus konnten Einrichtungsleiterin Silke Weidenthaler und Hygienebeauftragte Petra Schulz die Auszeichnung in Empfang nehmen.

Das mre-netz regio rhein-ahr bescheinigt, dass die Anforderungen für das Qualitätssiegel für Hygiene erfüllt wurden. Der Nachweis wurde durch ein Qualitätsaudit erbracht. Das St. Josefshaus erreichte 99 von 100 möglichen Punkten. Das Siegel ist bis Ende 2022 gültig.

[mehr]