News

Hilfe für die Ukraine direkt und konkret

Scheckübergabe des Rotary Club Bad Kreuznach an die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

Auf Einladung der damaligen Präsidentin des Rotary Club Bad Kreuznach, Daria Schmitt, durfte Bruder Bonifatius Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, beim dienstäglichen Mittagsmeeting am 7. Juni den sehr interessierten Rotarier*innen über die vergangenen Hilfstransporte in die Ukraine berichten. Eindrücklich erzählte er die Gegebenheiten vor Ort und die Not und Angst der ukrainischen Bevölkerung.

Mitte September nun konnte Bruder Bonifatius Faulhaber stellvertretend einen Scheck über 8.000 Euro zur Finanzierung des kompletten nächsten Transports durch den jetzigen Präsidenten des alteingesessenen Bad Kreuznacher Rotary Clubs, Werner Severin, und der Past-Präsidentin Daria Schmitt entgegen nehmen.

Bisher sind sechs Transporte in das Kriegsgebiet durch die Ordensbrüder und viele Helfer*innen organisiert und durchgeführt worden, der erste bereits am 11. März.
Die Gemeinde in Tscherwonohrad, die Stadt unterhält mit über 66 000 Einwohner*innen ein Krankenhaus und eine Kaserne, ist mit Pfarrer Mykola Leskiv und vielen Freiwilligen zur zentralen Anlauf- und Verteilstelle der Hilfstransporte geworden. Die Franziskanerbrüder unterhalten schon seit Jahren sehr gute Beziehungen zu zwei Pfarreien in der Westukraine, neben Pfarrer Mykola ist auch Pfarrer Oleg aus Lwiw einer der vertrauten Personen vor Ort.

Tscherwonohrad liegt 30 km hinter der polnischen Grenze und dorthin startet der nun siebte Hilfstransport im Oktober. Die Kosten des kompletten Hilfstransportes über 8.000 Euro übernimmt der Rotary Club Bad Kreuznach. Die Delegation besteht dieses Mal aus Bruder Johannes Maria, Bruder Timotheus, der auch als Dolmetscher fungiert, Ulrich Schmitz, einem Mitarbeiter der Franziskanerbrüder aus Hausen und dem Bad Kreuznacher Mario Hönings. Alle sind ehrenamtlich mit dabei und wechseln sich beim Fahren der jeweils 1.400 km langen Strecke in den beiden Kleintransportern ab.

Mit dabei sind ausschließlich medizinische Hilfsgüter wie Verbandsmaterial für Schuss- und Brandverletzungen, OP –Material, Schutzkleidung, Abdecktücher, Infusionen, Kanülen, Spritzen, Flächendesinfektionsmittel, Medikamente für Herzpatienten und Asthmatiker und weitere.

Bruder Bonifatius bedankt sich sehr für die große Hilfe: „Herzlichen Dank an den Rotary Club Bad Kreuznach für die großzügige Unterstützung. Unsere Hilfstransporte werden immer sehnlichst erwartet. Neben unseren Helfern vor Ort, die die medizinischen Hilfsmittel direkt umladen und in die Krankenhäuser in Charkiw und in Tscherwonohrad weitertransportieren, kommen auch immer wieder Soldaten aus der nahegelegenen Kaserne. Neben Verbandsmaterial holen Sie sich auch einen Segen mit auf ihrem Weg ab, den wir gerne erteilen.“

Werner Severin zeigt sich sehr bewegt vom großen Engagement der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz: „Wegen des entsetzlichen Geschehens und der bedrückenden Perspektiven in der Ukraine hat sich der Rotary Club Bad Kreuznach vorgenommen, konkrete Initiativen und Hilfsprojekte vertrauter und vertrauenswürdiger Personen und Institutionen zu fördern. Dies alles trifft in besonderem Maße auf die Franziskanerbrüder zu und mit Bruder Bonifatius haben wir einen lokal bekannten Garanten für die zielgerichteten Spenden gefunden.“

Die Franziskanerbrüder werden auch weiterhin helfen und die Menschen in der Ukraine unterstützen! Im Dezember werden sie das 8. Mal dorthin fahren und wieder medizinische Güter und spezielle Kleidung dorthin bringen.

Wer unterstützen möchte, kann dazu folgendes Spendenkonto nutzen:

Franziskanerbrüder v. Hl. Kreuz
Stichwort: UKRAINE
Konto: DE69 3706 0193 3013 3320 10

> Leben im Haus Franziskus

Aktuelles

„Demenz – verbunden bleiben“ so lautet das Motto der diesjährigen „Woche der Demenz“, die vom 19. -…

Anmeldungen ab sofort möglich

Scheckübergabe des Rotary Club Bad Kreuznach an die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

> LUFTAUFNAHMEN
Wechseln Sie mit uns die Perspektive!
(Externer Youtube-Link)