> Aktuelles
Aktuelles
09.07.2018

Gospelchor Grenzenlos am 12.08. im Kurpark BME

Der Gospelchor Grenzenlos unter der Leitung von Hans-Jörg Fiehl gibt ein sommerliches Benefizkonzert zugunsten des Freundschafts- und Fördervereins St. Marienwörth ab 16 Uhr im Bad Münsterer Kurpark am Kurhaus Rheingrafenstein.

„Gospelchor Grenzenlos“- der Name ist Programm - Musik, die unter die Haut geht, die fasziniert, begeistert und mitreißt. Mit Power, Stimmgewalt und Körpereinsatz vereinnahmen die Musiker ihr Publikum und laden es ein zu einer Reise in die Welt der poppigen, rockigen oder vom Blues inspirierten Musik. Besinnliche, klassische Musikstücke lassen alle den Gospelspirit spüren, der mal in langsamen, gefühlvollen Songs direkt das Herz erreicht oder mit schnellen, mitreißenden Rhythmen die Konzertbesucher zum Mitsingen animiert.

Bei schönem Wetter findet das 90minütige Konzert in der Konzertmuschel im Kurpark und  bei schlechtem Wetter im Kursaal des Kurhauses statt.


Kurhaus Rheingrafenstein

Kurhausstraße 25

55583 Bad Münster am Stein
Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

[mehr]
02.07.2018

Ausstellung "Wunder der Schöpfung" in St. Marienwörth vom 01.07. bis 31.08.18

Für einen Moment „ an-halten“ und staunen!
Fotografien zu Auszügen aus Psalm 104 von Klaus Peter Plötz

Die Krankenhausseelsorge und die Stabstelle Christliche Unternehmenskultur laden herzlich zum Betrachten und Verweilen der Fotos und Texte ins Foyer des Krankenhauses St. Marienwörth ein.

Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, kann viele Wunder entdecken. Es begegnen Schätze, Kostbarkeiten, scheinbar Unscheinbares…. je nachdem, wo der Blick hängen bleibt. Besondere Momente des jeweiligen Augenblicks lassen staunen über die Schönheit der Schöpfung Gottes. Textauszüge aus Psalm 104 erinnern daran, dass sich zu allen Zeiten Menschen damit auseinandergesetzt haben, wie wunderbar und eigentlich unbeschreiblich alles Geschaffene ist.
Wir Menschen sind nur Treuhänder und sollten nie vergessen, dass die Schöpfung ein Lebenshaus für ALLE ist.


Fotoausstellung „Wunder der Schöpfung“
01.07.-31.08.2018
Krankenhaus St. Marienwörth
Mühlenstr. 39
55543 Bad Kreuznach

[mehr]
22.05.2018

Mehr Komfort durch neues Entbindungsbett - Anschaffung für die Geburtshilfe

Die Geburtshilfe ist in einem Krankenhaus immer ein sehr spezieller Bereich. Denn hier wird neues Leben auf die Welt gebracht und Familien erleben ganz besondere Glücksmomente. Deshalb ist eine Wohlfühlatmosphäre, in denen Frauen und ihre Familien diese besonderen Stunden in einem geschützten Rahmen verbringen können, besonders wichtig.

 

Neben der professionellen medizinischen Betreuung sind der liebevolle Umgang mit der werdenden Mutter und dem Kind sowie die Ausstattung des Kreißsaals deshalb nicht unerheblich.

 

„Wir haben in den letzten Monaten nicht nur das Stillzimmer renoviert, sondern auch einige Veränderungen im Kreißsaalbereich vorgenommen. Das neue Entbindungsbett ist nun ein weiterer Meilenstein, um die bereits bestehenden hohen Qualitätsansprüche unserer Geburtshilfe weiter voranzubringen“, erklärt Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler.

 

Die erfahrene Hebamme und Kreissaalleiterin Gudrun Plappert ist sehr begeistert über die Neuanschaffung. Sie erläutert die Vorteile des Entbindungsbettes für die gebärenden Frauen: „Das neue Entbindungsbett ist optimiert für alle Geburtsphasen. Die einfache Bedienung, flexible Entbindungspositionen, integrierte Fußstützen und Seitensicherungen, schwenkbare und einschiebbare Fußteile, das integrierte „Beinhalter“-Konzept, die niedrige Einstiegshöhe und die nahtlose Polsterung haben den Komfort für die entbindende Mutter enorm gesteigert. Eine optimierte Sicherheit durch die breite Liegefläche ist gewährleistet, die robuste Konstruktion lässt sogar eine maximale Belastung bis 240 kg zu. Die zentrale Bremse und die breiten Fahrrollen für ein besseres Manövrieren unterstützen die betreuende Hebamme und den entbindenden Arzt bei der Geburt.“

Vom Anschaffungspreis über 22.500 Euro hat der Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth einen Anteil von 10.000 Euro beigesteuert. Durch Mitgliedsbeiträge und zahlreiche Benefizveranstaltungen wie den Alex-Jacob-Gedächtnislauf oder das alljährliche Konzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz gelingt es dem Verein immer wieder, die Arbeit des Krankenhauses maßgeblich zu unterstützen.

 

Informationen zur Geburtshilfe mit allen Kursterminen gibt es auf www.storchenteam-marienwoerth.de.

[mehr]
26.04.2018

11. Kinoveranstaltung zum Thema Demenz: „Leuchten der Erinnerung

Experte Prof. Dr. Andreas Fellgiebel, Landrätin Bettina Dickes, Irini Langensiepen vom Infobüro Demenz und Bruder Bonifatius Faulhaber, Vorstandsvorsitzender der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, (v.l.n.r.) freuten sich über den ausverkauften Kinosaal und das große Interesse des Publikums

Bereits zum 11. Mal  veranstalteten die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz in Kooperation mit dem Cineplex Bad Kreuznach die Kinoveranstaltung zum Thema Demenz.

Der brandaktuelle Hollywood-Film „Leuchten der Erinnerung“ zeigt die Geschichte von zwei Menschen, die am Ende ihres Lebens, gegen den Rat der Ärzte und den Willen der eigenen Kinder, eine Reise in die Vergangenheit unternehmen. Donald Sutherland und Helen Mirren berühren in ihren Rollen als Demenzkranker und Tumorpatientin und stellen dieses schwierige Thema mit viel Tiefgang und einem Schuss Humor dar. 

Für Irini Langensiepen, Leiterin des Infobüros Demenz, ist diese jährliche Veranstaltung eine Herzensangelegenheit: „Leider ist Demenz immer noch ein gesellschaftliches Tabuthema. Deshalb möchten wir mit dem Kinofilm dem Thema ein Forum geben, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Solidarität mit Betroffenen und Angehörigen zu schaffen.“

Zuvor hatte Landrätin Bettina Dickes die Veranstaltung eröffnet und darauf aufmerksam gemacht, dass kein Grund dazu bestehe, Angst vor dem Alter zu haben: „Ich kenne viele Einrichtungen und Pflegedienste und ich bin froh, dass Menschen bei uns auch bei Pflegebedürftigkeit gut versorgt sind.“

Im Anschluss an den Film stellte sich Professor Dr. Andreas Fellgiebel den Fragen des Publikums. Als Chefarzt der Gerontopsychiatrischen Abteilung im Landeskrankenhaus der Rheinhessenfachklinik Alzey, Leiter der Gedächtnisambulanzen in Mainz und Alzey sowie Leiter des Forschungsschwerpunktes Altern, Neurodegeneration und Demenz verfügt er über langjährige Erfahrung im Umgang mit Demenzkranken. „Ich kann nur dafür werben, sich frühzeitig der möglichen Diagnose Demenz zu stellen. Die medikamentöse Therapie hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, aber nur, wenn Patienten frühzeitig mit einer Behandlung beginnen.“

Zum Abschluss hatten die Kinobesucher die Gelegenheit, sich bei Sekt & Selters mit Experten des Infobüros Demenz, des Netzwerkes Demenz, der Alzheimer Gesellschaft RLP, des Pflegestützpunktes und des AGFA-Teams der Landeskrankenhauses Rheinhessen-Fachklinik Alzey auszutauschen. Darüber hinaus waren Kinästhetiktrainerin Antoinette Ender und die Buchhandlung Leseratte vor Ort.

Ein besonderes Dankeschön richtete Irini Langensiepen an die Ehrenamtlichen des Malteser Hilfsdienstes. „Viele pflegende Angehörige könnten nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen, wenn es diese Betreuungsmöglichkeit nicht gäbe. Während wir hier gemeinsam den Film schauen, sind ihre demenzkranken Angehörigen gut betreut von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Malteser. Dafür sagen wir ein großes Dankeschön.“

[mehr]
17.04.2018

"Lichtblicke" – Ausstellung der Malschule GRECO im Foyer St. Marienwörth

Zwei Mal jährlich lädt der Freundschafts- und Förderverein St. Marienwörth seine Mitglieder und alle Interessierten in das Foyer des Krankenhauses ein, um eine Ausstellung zu eröffnen.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereines  Mag. rer publ. Ralf-Dieter Kanzler führten die beiden Malschülerinnen Marion Drechsler und Judith Hermes in die Ausstellung ein.


15 Schüler der Malschule Greco, angeleitet durch den überregional bekannten Künstler Rinaldo Greco, stellen insgesamt 32 sehr unterschiedliche Bilder aus. Einige Schüler sind seid fast 40 Jahren künstlerisch tätig und haben einen ganz eigenen, anspruchsvollen und ausdrucksstarken Stil entwickelt.
Zu sehen sind beispielsweise figurative Darstellungen, Landschaften und Portraits, im besonderen Fokus stehen dabei Proportionen und Licht- und Schattenkontraste.

Die in verschiedenen Techniken gearbeiteten Bilder, sowohl Öl und Acryl auf Leinwand und Bleistiftzeichnungen, ziehen die Betrachter in ihren Bann und nehmen sie für einen Moment mit in ihr eigenes kleines Universum.

Ihr Lehrer Rinaldo Greco  ist 1978 aus Kalabrien nach Deutschland gekommen und lebt und arbeitet seit 2002 in Bärweiler im Atelier „Galleria Greco“. Neben seinem eigenen Kunstschaffen  war  er schon in frühen Jahren bestrebt, die Kunst den Menschen auf vielfältige Weise näher zu bringen. Dies zeigt sich in seinem langjährigen Engagement in verschiedenen Kunst - und Zeichenkursen sowie auch in seiner schulischen Tätigkeit, wo er Kinder und Jugendliche an die Kunst heranführt.

Die Ausstellung ist vom 16. April bis 30. Juni täglich bis 20 Uhr im Foyer St. Marienwörth zu sehen.

[mehr]
17.04.2018

Benefizkonzert des gemischten Chores Liederkranz Bretzenheim am 14. April in Rheinböllen

Benefizkonzert in der Marienkapelle in Rheinböllen unter der hervorragenden Leitung von Nina Hermann

Am vergangenen Samstag, 14. April, fand um 17 Uhr in der Marienkapelle des Puricelli Stiftes in Rheinböllen ein erstklassiges Konzert des gemischten Chores Liederkranz Bretzenheim statt. Unter der hervorragenden Leitung von Nina Hermann gaben die Sängerinnen und Sänger ein großes Repertoire an geistlichen Liedern zum Besten. Begleitet wurden sie dabei an der Orgel und am Klavier von der virtuosen Sun Young  Kang-Mäder.

Von Johann Sebastian Bach über Leonard Cohen bis hin zu Udo Jürgens war für jeden Geschmack etwas dabei. Mit dem stimmungsvollen Lied „Von guten Mächten“, das gemeinsam mit den Zuhörern gesungen wurde, klang der wunderschöne Konzertnachmittag aus.

Der Erlös ist zur Finanzierung von besonderen Freizeitaktivitäten wie Kino- und Parkbesuche für die Bewohner des Puricelli Stiftes bestimmt.

[mehr]
05.04.2018

Kreuzwegwanderung mit Fackeln am Karfreitag

Die Kommunionkinder von St. Erasmus gestalteten aktiv die Wanderung mit

Die St. Erasmusgemeinde in Rheinböllen und die  Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz hatten wieder  zur Kreuzwegwanderung am Karfreitag eingeladen und viele waren gekommen.
In diesem Jahr waren die Kommunionkinder und ihre Eltern erstmalig mit dabei und viele Gemeindemitglieder, Bewohner und Mitarbeiter des Puricelli Stiftes.
Dabei waren auch die  indischen Schwestern der "Missionarinnen der Eucharistie", die alle im Puricelli Stift in der Pflege tätig sind.

Der regnerische Start war  um 17 Uhr an der Marienkapelle des Puricelli Stiftes, insgesamt machte die Gruppe an 7 Stationen halt auf dem nachempfundenen Leidensweg  Jesu Christi. Musikalisch wurde die Gruppe begleitet von Ursula Baumgarten mit ihrer Querflöte.

Den Abschluss der Kreuzwegwanderung mit Fackeln bildete eine Agapefeier auf dem Grillplatz  „Auf der Eich“ in Rheinböllen.

Bruder Johannes Maria, Seelsorger im Puricelli Stift und Mitorganisator der Kreuzwegwanderung, verspricht schon jetzt, dass es auch im nächsten Jahr eine weitere geben wird.

[mehr]